Google+

20.09.2010

Street Art goes feminine!?

Die neu entstandenen Street Art Aktionen zeigen deutlich - vieles wird femininer!
In diversen Straßenzügen Berlin´s können in letzter Zeit vermehrt weibliche Darstellungen gefunden werden. Interessant ist dabei, wie Frauen dargestellt werden? Welche Intention(en) werden deutlich? Sind Frauen die besseren Messagerinnen? Nicht allein sein und doch frei sein... - sind das Statements einer modernen, dem Leben gegenüber kritisch hinterfragenden Weiblichkeit?
Im ersten Moment mag es der feminine Schrei nach Unabhängigkeit und Selbstverwirklichung sein; jedoch schwingt irgendwie stets das Gefühl von Verzweiflung, Melancholie und Verlorenheit mit.
Das sind ganz großartige Kultur-Spuren...

Berlin-Mitte (Dircksenstraße)

Berlin-Miite (Dircksenstraße)

Berlin-Mitte (Dircksenstraße)


...und weil es im Kontext so gut passt...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen